Partnerorganisationen

Jugendaustausch: diese Organisationen beraten und fördern

Eine neue Kultur kennenlernen, Freunde finden, andere Perspektiven gewinnen: Die Vorteile eines Jugendaustausches sind vielfältig. In der Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg haben Austauschprogramme maßgeblich zur internationalen Verständigung und Freundschaft beigetragen – und erfreuen sich großer Beliebtheit. Gleichzeitig will die Teilnahme an einem Austausch gut geplant sein. Mehrere Organisationen in Bayern unterstützen Interessierte vor, während und nach dem Austausch. Ein Überblick.

Amerikahaus

Die Stiftung bayerisches Amerikahaus gGmBH – kurz „Amerikahaus“ – hat sich zur Aufgabe gemacht, die Verbundenheit zwischen Deutschland und den USA in jüngere Generationen zu tragen. Wie andere Amerikahäuser in der gesamten Bundesrepublik wurde es nach Ende des Zweiten Weltkriegs von den US-Amerikanern gegründet, um die Demokratisierung der Deutschen am Vorbild der USA zu fördern. Mit seiner umfassenden Bibliothek und dank zahlreicher Vorträge, Konzerte und Lesungen entwickelte sich das Haus schnell zu einer der wichtigsten Institutionen des Münchner Kulturlebens. 1957 zog das Amerikahaus in sein heutiges Gebäude am Karolinenplatz.

Eine zentrale Rolle nehmen im Amerikahaus Jugendaustausche über den Atlantik ein. Die hier arbeitenden Fachleute beraten junge Menschen, die in den USA oder Kanada studieren, eine Schule besuchen oder ein Praktikum absolvieren möchten. Auch wer Interesse an einer Stelle als Au-Pair hat, eine Sprachreise unternehmen oder sich näher zu Work & Travel informieren möchte, ist beim Amerikahaus an der richtigen Adresse. Für Lehrkräfte hält die Institution ebenfalls Angebote bereit: Ein Programm hilft diesen, Amerika besser zu verstehen und ihren Schülern besser zu vermitteln.

Weitere Informationen auf der Webseite des Amerikahauses: www.amerikahaus.de

Joachim Herz Stiftung

Die Joachim Herz Stiftung wurde 2008 von Petra Herz nach dem Tod ihres Ehemanns Joachim ins Leben gerufen, der die Stiftung noch zu seinen Lebzeiten geplant hatte. Die Joachim Herz Stiftung mit Sitz in Hamburg fördert insbesondere Bildung und Forschung in den Bereichen Natur- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Persönlichkeitsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Gründer Joachim Herz pflegte viele Jahre eine besondere Beziehung zu den USA. Deshalb fördert die Joachim Herz Stiftung im Speziellen Austauschprogramme junger Menschen in die Vereinigten Staaten. Dazu gehört das Programm „Azubis in die USA“, das jedes Jahr 50 Auszubildenden aus Bayern, Berlin, Hamburg und Sachsen die Möglichkeit gibt, ihr Berufsbild für sechs bis acht Wochen in den Vereinigten Staaten kennenzulernen. Außerdem unterstützt die Stiftung den Austausch von Berufsschülerinnen und -schülern, veranstaltet deutsch-amerikanische Jugendcamps zu Wirtschaftsfragen und fördert den Austausch der Wissenschaft auf beiden Seiten des Atlantiks.

Weitere Informationen auf der Webseite der Joachim Herz Stiftung: www.joachim-herz-stiftung.de

Bayerischer Jugendring

Der Bayerische Jugendring wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet und knüpfte an die Jugendarbeit der Weimarer Republik an. Er setzte sich zum Ziel, die Lebensbedingungen der Jugend zu verbessern und Bildung von Jugendverbänden unabhängig von parteipolitischen, sozialen und wirtschaftlichen Interessen herbeizuführen. Heute ist der Bayerische Jugendring die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und -gruppen in Bayern mit 103 Dependancen im ganzen Bundesland angesiedelt.

Im Zentrum der Arbeit des Bayerischen Jungendrings steht die internationale Begegnung und Zusammenarbeit. Unter anderem organisiert er individuelle Schüleraustausche und Jugendaustausche in viele Länder der Welt und fördert Schulpartnerschaften zwischen deutschen und ausländischen Schulen. Der Jugendring informiert umfassend über diese Angebote und steht bei Interesse beratend zur Seite.

Weitere Informationen auf der Webseite des Bayerischen Jugendrings: www.bjr.de

Tandem: Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch „Tandem“ mit Sitz in Regensburg fördert die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen jungen Menschen aus Tschechien und Deutschland. Gemeinsam mit seinem tschechischen Pendant in Pilsen initiiert Tandem Austauschprojekte, vermittelt Partnerschaften, organisiert Fortbildungen von Fachkräften im Bereich Jugendarbeit und berät alle, die an deutsch-tschechischen Begegnungen Interesse haben.

Weitere Informationen auf der Webseite von Tandem: www.tandem-org.de